Segler-Club Arendsee

von 1953 e.V.

Lindenstraße 27

39619 Arendsee

Mobil.: 0160 4570234

Verhaltensregeln

Seit Bestehen des Vereins wird der Segelsport unter den Gesichtspunkten des Natur- und Umweltschutzes betrieben. So sind im Verein die allgemeinen Verhaltensregeln beim Segeln auf unserem Gewässer unter besonderer Beachtung der Belange des Natur- und Umweltschutzes entworfen. Diese Regeln werden mit jeder Vereinszeitung und jedem Wettfahrtprogramm den Mitgliedern und denn Gästen des SCA bekannt gegeben. Die Regeln werden permanent auf die aktuellen Belange hin geprüft und gegebenenfalls durch den Vorstand und den Umweltschutz-beauftragten des SCA neu überarbeitet.

 

«1»

Jedermann, der den Arendsee befährt, hat sich so zu verhalten, dass kein anderer gefährdet, geschädigt oder mehr als nach den Umständen unvermeidbar behindert oder belästigt wird. Er hat insbesondere die Sorgfalt anzuwenden, die erforderlich ist, um Beeinträchtigungen von Flora und Fauna des Arendsee´s und seiner Ökosysteme, insbesondere eine Beeinträchtigung der Ufer und Ufervegetation zu verhindern.

«2»

Jedermann muss das Einfahren in Röhrichtbestände, Schilfgürtel und in alle sonstigen bewachsenen Uferpartien und ebenso in Kies-, Sand- und Schlammbänke sowie Ufergehölzen, seichtem Wasser, insbesondere solche mit Wasserpflanzen vermeiden.

«3»

Halten Sie einen ausreichenden Mindestabstand zu Röhrichtbeständen, Schilfgürteln und anderen unübersichtlichen bewachsenen Uferpartien sowie Ufergehölzen von etwa 30 bis 50m inne.

«4»

Denken Sie daran, der Arendsee mit seiner Flora und Fauna ist ein Landschaftsschutzgebiet.

«5»

Zuallererst ist der Arendsee die Lebensstätte vieler und besonders auch seltener Tier- und Pflanzenarten.

«6»

Landen Sie bitte nur an Uferstellen, die auch dafür vorgesehen sind.

«7»

Nähern Sie sich auch von Land her nicht Schilfgürteln oder sonstigen dichten Ufervegetationen, um nicht in den Lebensraum von Vögeln, Fischen, Kleintieren und deren Ökosystem einzudringen und diese zu gefährden. Entsprechende Vorschriften des Fischereirechtes bleiben unberührt.

«8»

Ankern Sie nicht, oder machen Sie nicht fest außerhalb von Bootshäfen, Bootsstegen, Bojenliegeplätzen oder ausgewiesenen Ankerplätzen zum Zwecke des Übernachtens.

«9»

Benutzen Sie als bewuchsabweisende Unterwasseranstriche möglichst nur solche Anstrichmittel, die keine toxisch wirkenden Stoffe enthalten oder an das Wasser abgeben.

«10»

Der See ist keine Müllkippe. Bitte Müll nur in dafür vorgesehene Behälter am Ufer entsorgen. Bitte benutzen Sie die im SCA oder andere im Uferbereich vorhandene Sanitäreinrichtungen.

«11»

Badestellen dürfen während des Badebetriebes nicht befahren werden.

«12»

Geben Sie grundsätzlich dem Rettungsdienst, Sicherungsfahrzeugen und dem Ausflugsdampfer auf dem Arendsee Raum.