Götakanal in Schweden

Mit dem Jollenkreuzer `Fink´ auf dem Trailer und der Crew bestehend aus Klaus und Andreas Finke und mir ging es am 06.08.2006 los und mit der Fähre von Rostock nach Trelleborg und dann bis Söderköping in Schweden. Von dort an waren 58 Schleusen auf einer Kanalstrecke von 190 km zu überwinden. Der Götakanal wurde zwischen 1810 und 1832 gebaut und wird heute nur noch von Touristen- und Sportbooten genutzt. Der Törn ging bis zum Vänern See, der als größter europäischer Binnensee, eine Herausforderung für den Kreuzersegler und Navigator darstellt.

Eine Besonderheit des Kanals ist der enorme Höhenunterschied den diese Wasserstrasse zurücklegt. Erst geht es über einzelne Schleusen oder Schleusentreppen um 82 Meter nach oben bis zum höchsten Punkt `Forsvik` und dann wieder um ca. 50 Höhenmeter nach unten bis zum Vännern See. Die reinen Kanalstrecken werden gemütlich mit dem Motor zurückgelegt, 

dazwischen gibt es aber die riesigen Seen Roxxen, Boren, Vättern, Viken und Vänern auf denen nach Seekarte navigiert werden muss und die bezüglich Wind, Wetter und Untiefen für den Segler eines Jollenkreuzers eine echte Herausforderung darstellt.

Wir kamen mit der Fähre am 18.08.2006 wieder zurück nach Deutschland. Dieser klassische Törn ist eine Empfehlung für jeden Fahrtensegler, allerdings sollte man mehr Zeit mitbringen.

 

von U. Seedorff